Über uns

GruppenLeitbildEltern


Gruppen

Sternengruppe

Frau Verleih, Frau Jallow, Herr Felchle, Frau Hascic (FSJ)

Sonnengruppe

Fr. Zorlu, Frau Philip, Fr. König

Naturgruppe Bachtal

Fr. Gölz, Fr. Mayer

Krippe

Fr. Kehl, Fr. Kleinknecht

Leitung der Einrichtung:
Erika Fix – staatl. anerkannte Erzieherin/Waldorferzieherin

nach oben


Leitbild

Der Waldorfkindergarten Ebersbach wurde im Jahr 1995 durch eine Elterninitiative ins Leben gerufen. Sein Betrieb ist öffentlich -rechtlich anerkannt als Freier Träger der Jugendhilfe nach § 75 des deutschen Kinder- und Jugendhilfegesetzes.

Er ist eine Einrichtung die unabhängig von einer Waldorfschule oder sonstigen Institutionen durch einen gemeinützigen Verein, den Waldorfpädagogischen Förderkreis Ebersbach e.V., in Selbstverwaltung getragen wird. Er versteht sich als Ergänzung zum Angebot ähnlicher öffentlicher und konfessioneller Einrichtungen.

Seine Pädagogik basiert auf den Grundlagen und dem Menschenbild der auf anthroposophischer Geisteswissenschaft beruhenden Waldorfpädagogik. Diese ist christlich orientiert, aber nicht konfessionell gebunden.

Öffentliche Zuschüsse der Kommunen Ebersbach, Elternbeiträge und die Unterstützung des Fördervereins finanzieren die Einrichtung.

Sie wird getragen von der pädagogischen Arbeit staatlich anerkannten Waldorferzieherinnen / Erzieherinnen und der ehrenamtlichen tatkräftigen Mitarbeit von Eltern, Freunden und Vereinsmitgliedern.

Der Waldorfkindergarten Ebersbach will Kinder in ihrer Entwicklung begleiten und fördern und familienergänzend arbeiten. Seine Struktur weist daher bewusst eine Flexibilität aus, die sich nach dem Bedarf von Elternhäuser und Kindern richtet. Er bietet bisher eine altersgemischte Betreuung für Kinder im Alter von 2 bis 7 Jahre an.

Die Aufnahme von Kindern erfolgt unabhängig von sozialem Status, Konfession und Nationalität. Auch Kinder mit besonderem Betreuungsbedarf können aufgenommen werden.

Die Zusammenarbeit mit dem Elternhaus, Elternmitarbeit und Elternmitsprache sind wesentliche Faktoren der Einrichtung, ihrer Entwicklung und Weiterentwicklung.

nach oben


Zusammenarbeit mit Eltern ist uns wichtig

Wir schauen zusammen auf eine kleine Persönlichkeit.
Wenn ein Kind seinen angeborenen Sinn für Wunder lebendig halten soll, braucht es die Gesellschaft wenigstens eines Erwachsenen, dem es sich mitteilen kann, der mit dem Kind zusammen die Freude, die Aufregung und das Wunderbare der Welt, in der wir leben, wieder entdeckt.?
Rachel Carson
Eltern sind Fachleute für ihr Kind. Sie haben es in allen seinen Lebensäußerungen und Eigenheiten seit seiner Geburt erlebt, sie erleben es in seinem Sein bei Tag und in der Nacht. Sie kennen ihr Kind am umfassendsten von allen Menschen, die mit ihm zu tun haben. Sie sind von Beginn an die wichtigsten Personen im Leben eines Kindes. Daher ist uns der Austausch und das Gespräch zwischen Elternhaus und Kindergarten sehr wichtig. Es gibt eine Elternsprechstunde und auf Wunsch und Einladung machen wir Elternhausbesuche. In Elternabenden informieren wir über unsere Pädagogik und ihre Hintergründe und das Geschehen im Kindergarten. Eltern dürfen mit allen ihren Fragen und Anliegen zu uns kommen. In unserem Trägerverein tragen und verantworten Eltern, Erzieherinnen und Freunde unserer Einrichtung aktiv und gemeinsam die Arbeit und Weiterentwicklung unseres Waldorfkindergarten.

nach oben